×

Web

10. häufige Fehler beim eigenen Webauftritt

17. August 2017

Immer wieder begegnet man Seiten, die jemand liebevoll selbst zusammen gebaut hat. So viel sich die Leute bei Design und Content auch Mühe geben, so oft bemerke ich auch immer wieder Fehler, die das Gesamtergebnis überschatten. Jeder hat dafür seine eigene Checkliste im Kopf und manche „Fehler“ sind sicher nicht schlimm – aber genauso schnell sind sie auch beseitigt.

Hier findet ihr mal eine Liste mit 10. leicht zu beseitigenden Themen, die immer wieder falsch gemacht werden.

Kein Favicon benutzt

Favicons sind die Symbole, die je nach Browser oben neben dem Seitentitel angezeigt werden. Sie heißen Favicon, weil sie bei den Lesezeichen – den Favoriten – mit auftauchen. Keines zu haben ist prinzipiell nicht schlecht, gehören aber zu einem professionellen Auftritt einfach dazu. Vor allem, weil sie schnell erstellt sind. Einfach ein Symbol erstellen, das Logo verkleinern oder einen Buchstaben nehmen und diesen am Besten mit dem realfavicongenerator.net erstellen.

Keine SSL-Verschlüsselung benutzt

Die SSL-Verschlüsselung sorgt dafür, dass Server und Client verschlüsselt kommunizieren. Damit das geht, brauchst du ein SSL-Zertifikat. Ob du eines einsetzt, merkst du, wenn du im Browser neben der URL ein grünes Schloss siehst. Die URL fängt dann mit https:// an. Es gibt unterschiedliche Zertifikate, Let’s Encrypt bietet sogar ein kostenloses. Was du bei dir einsetzen kannst, bestimmt auch dein Webspace-Provider, erkundige dich dort oder bei deiner Agentur, was bei dir möglich ist oder Sinn ergibt. Relevant wird das Zertifikat spätestens, wenn ein Nutzer bei dir persönliche Daten angeben soll, also vor allem in Shops oder auch schon beim Ausfüllen von Zertifikaten. Aber auch schon um deinen Besuchern Sicherheit zu vermitteln.

Die Abkürzung AGB falsch geschrieben

Das ist einfach, wird aber gerne falsch gemacht. AGB steht für „allgemeine Geschäftsbedingungen“. Das ist bereits plural. Kein „s“ mehr nötig. Macht aber trotzdem viele falsch.

Falsche Anführungszeichen

Seit ich beim Abi den Titel meiner Facharbeit wegen falscher Anführungszeichen korrigiert bekommen habe, bin ich darauf geeicht. Im deutschen setzen wir die „Gänsefüßchen“ ein, also 99 und 66. Wegen unserer amerikanischen Tastatur, greifen wir aber automatisch auf Zollzeichen zurück. Schwieriger wird es die auf der Tastatur her zubekommen. Auf die Tastenkombination ist: Mac Alt + ^ || Windows alt + 0132 zum Öffnen und zum Schließen alt + 2 am Mac und alt + 0147 unter Windows.

Bilder nicht mit Keywords benannt

Eine vertane Chance ist es, wenn man die Bilder, die man in seiner Webseite einbaut, nicht sinnvoll benennt. Es ist ein Irrtum, wenn du denkst, niemand wird den Dateinamen jemals sehnen. Google schaut zu. Auch wenn die Algorithmen zum Erkennen von Bildinhalten immer besser werden, ist der Bildtitel eine Möglichkeit Google und Co zu sagen, was auf dem Bild drauf ist. Es sind nur ein paar Minuten mehr, die den Unterschied machen. Achte beim Benennen bitte darauf, keine Sonderzeichen oder Leerzeichen in den Dateinamen zu mogeln.

Keine ALT-Texte bei Bildern

Neben dem Dateinamen, kann man mit den Alternativen-Titel, zum einen Google genauer mitteilen, was auf dem Bild ist, zum anderen, aber auch die Barrierefreiheit fördern. Je nachdem, wie du deine Seite pflegst, bietet dir dein CMS ein Feld für ALT-Text und Titel an, die du einfach ausfüllen kannst oder du schreibst den ALT-Tag in deinen HTML-Code mit rein.

<img src="example.com/img.jpg" alt="Ich bin ein beschreibender ALT-Text">

 

Keine mobil vorbereitete Webseite

Wir haben 2017. Es gibt immer noch zu viele Seiten, die nicht auf mobilen Endgeräten adäquat dargestellt werden. Ein Ansatz ist eine Seite die responsive ist, also dass sich die Elemente je nach Größe des Fensters sich einpassen, ein anderer eine eigene Mobile Seite haben und wieder ein anderer Ansatz ist es eine Adaptive Seite zu haben, die mehrere fest definierte Größen hat. Ich habe noch nie etwas Anderes als responsive Seiten, gebaut / designt / entwickelt. Was für dich Sinn ergibt, erfährst du, wenn du einen Experten kontaktierst!

Herzlich willkommen falsch geschrieben

Das ist einer der Fehler, die man nicht vergessen kann. Wenn man einmal darauf achtet, dann fällt einem immer wieder auf, dass es jemand falsch geschrieben hat. Das „Willkommen“ bei „Herzlich willkommen“ ist ein Adjektiv und wird klein geschrieben, bei „ein herzliches Willkommen“, ist es ein Substantiv und wird groß geschrieben. Fühlt sich am Anfang etwas seltsam an, ist aber so. Frag den Duden.

Seiten nicht strukturiert

Ok, ich gebe zu, der hier ist etwas komplizierter. Aber eigentlich auch nicht. Wie viel Wert Google darauf legt, weiß niemand genau, aber du brauchst auf jeder deiner Seiten eine H1, deine Hauptheadline. Und jeder weitere Inhalt sollte hierarchisch gegliedert sein. Nach einer H1 kommt eine H2 und danach eine H3. Es gibt keine Sprünge von H1 zu H3. Stell dir jede Seite einfach korrekt gegliedert vor. Du startest mit deinem Titel und hast dann einfach Unterpunkte und darunter weitere Unterpunkte, da macht man auch keinen Sprung von 1.1 zu 1.1.3 – und so hätte das gerne Google und auch der Nutzer blinkt ein wenig besser durch.

Keine &nbsp; benutzt

Hier sind wir schon fast in der Feintypografie. Ein „geschütztes Leerzeichen“ oder der „non-breaking space“ ist eine Möglichkeit zusammen zu führen, was zusammen gehört. Das macht z. B. bei Angaben von Entfernungen Sinn. Also: 10 m oder 23 t. Das Leer dazwischen ist schon fast Punkt 11, weil sehr viele Leute wissen nicht, dass ein Leerzeichen dazwischen kommt. Die Abkürzung zur Zahl verhält sich wie es bei ausgeschriebenen Wort gelten würde. 10 Meter wird zu 10 m und das Leer dazwischen sollte man mit dem „geschütztes Leerzeichen“ versehen. Besonders macht das Sinn, wenn die Seite responsive ist und du vermeiden möchtest, dass die Elemente unterschiedlich in den Zeilen aufgeteilt werden.


Kanntest du schon alles? War etwas dabei, dass du schon immer falsch gemacht hast oder etwas das dir auch immer und immer wieder auffällt? Evtl. hast du auch ein paar Punkte, die ich in die Liste mit aufnehmen kann? Schreib mir einfach einen Kommentar und tritt in den Dialog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.